Tolles Gute-Laune-Konzert mit „So semmer halt!“

Bericht von Jutta Killmann, Bilder von Gilbert Kübler

Zwischen Spätzle und Woizabier rockten sich „6 Jungs“ aus dem Remstal im Ebersbach-Weilermer Bürgersaal durchs schwäbische Alltagskultürle mit all seinen typischen Stürmen im Wassergläsle. Schon der Bandnamen „So semmer halt“- ein Statement zwischen trotziger Selbstbehauptung und selbstkritischer Nachdenklichkeit – verweist auf die inhaltliche Bandbreite der Songs. Liebevolle Betulichkeit „Spätzle fürs Schätzle“ steht neben wütendem Protest ( „Sauerei, Sauerei“), empathische Eindringlichkeit „Was moinsch du?“ neben derber Aggressivität („Halt doch oifach mal dei Gosch!“, „Komm net hoim wie d`Sau“), spießiger Kleinstadttratsch („Woisch Bescheid?“) neben einer Hommage an die „schöne Landeshautstadt“ mit „Linsen- Spätzle- Fernsehturm“. Pleiten, Pech und Pannen („Dr alte Hobel“, I ben no in dr Onderhos“) treffen auf hemmungslose Angeberei (Der Angeber“: I bin der gröschte Fisch im Gartateich), Liebeslust („Du blonde Schönheit“), auf Liebesfrust.

Ihre musikalische Laufbahn begann die Band, die größtenteils schon seit der Schulzeit gemeinsam musiziert, in Stuttgart, wo sie z.B. in der „Röhre“ und im LKA auftrat. Ihre persönliche Nische fanden sie mit ihren schwäbischen Songs vor etwa 5 Jahren. Geprägt durch englischsprachige Rockmusik sind die Musiker aber auch im Hip Hop zu Hause. Einen besonderen Höhepunkt erreichte die Stimmung mit dem „Lehrer- Reggae“ (als Solist Philipp Schiller), einem musikalischen Spiel mit Vorurteilen über die „Lifestylephilosophy“ des Lehrers.

Herausragend der Leadsänger Timo Rieker und am Piano Gregor Wohak, der auch im „schwäbischen Bollywoodsong“ mit seinen indischen Gesangssoli Begeisterung auslöste. Auch wenn die Herzen der Zuhörer zunächst ein bisschen verschämt mitpochten, gelang es der Gruppen zunehmend, sie zum Mitwippen, Mitsingen und zu geradezu frenetischem Jubel zu animieren. Ansteckend wirkte das harmonische Zusammenspiel der Gruppe und ihre unbeschwerte, gute Laune. Und so vereinte im Laufe des Abends das Bandmotto „Zsamma besser dran“ die Remstaler Musiker mit ihrem Ebersbacher Publikum. Eine gute Basis hierfür lieferte das Catering-Team des Fördervereins Bürgerhaus Weiler mit schwäbischen Snacks und kühlen Getränken. Das Konzert, veranstaltet von der Kulturwerkstatt Ebersbach endete mit drei Zugaben, zum Schluss mit dem Song „Dahoim isch dahoim“- Schee!

2x KinoNacht bei tollem Sommerwetter

Zwei tolle, laue KinoNächte im Marktschulhof durften wir am 30. und 31. August genießen! Wir danken der Stadtverwaltung Ebersbach, unseren Gästen, den Anwohnern der Marktstraße und allen Unternehmen, die die Platzierung unserer Plakate und Werbebanner unterstützt haben, ganz herzlich. Über den Zuspruch haben wir uns sehr gefreut und sehen uns in unseren Anstrengungen für Bereicherungen des Kulturangebots in Ebersbach bestätigt.

Ernst Mantel in Höchstform – super, gell?!

Einen höchst unterhaltsamen Abend mit Kömodiant, Liedermacher und Schwabe Ernst Mantel erlebten die Besucher vergangenen Freitagabend im Bürgerhaus Weiler! Best gelaunt und der Hitze auf der Bühne professionell trotzend ließ der Mitgründer der legendären „Kleinen Tierschau“ ließ er einen äußerst erfrischenden Wort- und Songregen auf das begeisterte Publikum prasseln. Schon die Titel „Beiger Fuaß“, „Hirakrempf“, „Scheißabach“ und „Hasaschädel“ lassen erahnen, dass Mantel weiterhin ein tiefsinniger Beobachter des Schwaben, seines Alltags und seines Gemüts ist und seine Erkenntnisse unfassbar wortakrobatisch und virtuos zu Gehör bringt. (Seine neue CD mit dem aktuellen Programm „gell“ kann demnächst auf seiner Homepage bestellt werden.)

Ernst Mantel, Foto: Claudius Schell
Foto: Claudius Schell

Ernst Mantel zeigte sich Gastgebern und Gästen (u.a. „Waldi“ vom unvergessenen Spaß-Duo „Erotic Exploush’n“) gegenüber gewohnt sympathisch und nah. So genoss er mit großem Genuss vor dem Auftritt ein Gläsle Wurstsalat mit ei’gnetzdem Brot aus dem Weilermer Backhaus und erfüllte nach dem Pausenplausch mit einer Programmergänzung den besonderen Wunsch eines Gastes und gab den „Schwarzwurschtring“-Song zum besten. Dass er mittlerweile für einige Songs seinen Techniker Daniel Bengesser auf die Bühne holt, bereichert das Gesamtwerk ausgezeichnet.


Neuer Internetauftritt

Willkommen zum neuen Internet-Auftritt der KulturWerkstatt Ebersbach/Fils e.V.

Logo KulturWerkstattUnser Mitglied Basti Kübler hat fleißig für uns gebastelt und unserer ehrenamtlich tätigen Kulturinitiative ein attraktives Outfit auf aktuellem technischem Niveau beschert.

Ob am PC, Laptop oder auf mobilen Endgeräten – die Informationen werden auf allen Displays ordentlich dargestellt.

Wir hoffen auf Dein/Ihr bleibendes Interesse an unseren Online-Informationen, freuen uns über Feedback (Kommentar abgeben!) und empfehlen die Anmeldung zum ebenfalls neuen Newsletter!

Deine/Ihre KulturWerkstatt